So pflegst du dein Lederarmband richtig

Kein anderes Material fügt sich so geschmeidig an ein Handgelenk wie hochwertiges, weiches Leder.

Das gegerbte Naturprodukt ist ein Klassiker und beliebt wie eh und je. Es gibt aber einige Punkte, die du beachten solltest, damit die zweite Haut am Handgelenk nicht schon nach wenigen Monaten porös wird oder aus hygienischen Gründen gewechselt werden muss.

Gegenüber glatten Lederoberflächen ist Rauleder anders zu pflegen. Aufgrund der offenporigen Beschaffenheit solltest du direkten Kontakt mit fettigen Substanzen (wie z.B. Sonnencreme oder Handcreme) vermeiden, da diese ungehindert in das Leder eindringen können.

Wir empfehlen, das Leder vor der Reinigung zunächst sanft auszubürsten und aufzurauen und unter lauwarmem, fließendem Wasser zu reinigen und anschließend mit einem Baumwolltuch zu trocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.